Posted on

360 Grad Havenwelten Am Deich Panorama

Havenwelten Am Deich

Heute ware ich mal wieder unterwegs in den Havenwelten in Bremerhaven und konnte drei 360 Grad Panoramen fotografieren. Eigentlich wollte ich nur das Atlantic Hotel vom Deich aus aufnehmen, doch dann bin ich einmal rund um den Alten Hafen gelaufen und so wurden es eben drei Szenen.

Weil es schon etwas später war als ich Zuhause ankam, nahm ich mir die Serie Fotos vom Hotel zuerst vor und bearbeitete die Bilder eines nach dem anderen. Dann exportierte ich die 13 Einzelbilder als 16-Bit Tiffs und lud die PTGui Pro. Schon gleich zu Beginn das Problem, das der Boden sich nicht ins Bild einfügen wollte. Dabei war der so wichtig, weil ich selbst mal wieder extrem lange Schatten geworfen hatte. Ich ließ es dann doch weg. Export als 16-Bit Tiff. 16436 x 8218 Pixel ist es jetzt groß.

Da ich das Bodenbild weg gelassen hatte, war der Bereich schwarz gefüllt. Um dort den Boden manuell einzufügen, wandelte ich das Panorama mit den krpano Tools in einzelne Cuben. Jetzt erhielt ich vom Boden eine plane Ausgabe, die ich gut in Photoshop bearbeiten konnte. Dann noch ein weiteres cubisches Bild, wo ich als Schatten deutlich zu sehen war. Als ich das fertig hatte, wandelte ich die einzelnen Bilder mit den krpano Tools zurück in ein Panorama. Nach zwei Stunden hatte ich endlich ein perfektes 360 Grad Panorama.

Das lud ich in Capture One Pro und optimierte Helligkeit, Klarheit und gab noch ein wenig Schärfe hinzu. Wieder exportieren. Dann kam Panotour Pro zum Einsatz. Panorama laden, Parameter einstellen und 360 Grad Szene exportieren. Kontrolle im Browser und nacharbeiten: ich hatte mein Logo vergessen. Nochmal exportieren, kontrollieren und wieder nacharbeiten: ich hatte noch zwei Knöpfe drin, die keine Inhalte anzeigen sollten/konnten. Wieder exportieren und im Browser kontrollieren. Sehr gut.

Nun der Familie vorführen. Begeisterung. Naja, ich bin auch ganz zufrieden. Es kann auf meiner Webseite publiziert werden. Also schnell mal das FTP Programm starten und das Panorama hochladen: knapp 42 Megabyte. Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Upload abgeschlossen. Browser starten, Webseite aufrufen, einen neuen Portfolioeintrag erstellen und darin das Panorama 360 Grad Havenwelten Am Deich verknüpfen. Texte müssen noch eingetragen werden, die korrekte Position auf der Googlekarte finden und eintragen und Vorschau ansehen. Gut, aber … noch mal zurück und SEO eintragen, Kategorie festlegen und Vorschaubild hochladen und verknüpfen. Eben hab ich es veröffentlicht. Jetzt nur noch eben diesen Beitrag schreiben und dann können die Füße endlich hochgelegt werden. Puh.

Das Panorama gibt es hier zu sehen: 360 Grad Havenwelten Am Deich

360 Grad Havenwelten Klimahaus Bremerhaven Panorama

Dieses Panorama war sehr einfach zu erstellen. Einzig der hohe Kontrast vom dunklen Klimahaus im Vordergrund zum Blick in die Sonne hinterm Deich war etwas heikel. Selbst die sich im Panorama bewegenden Personen und Fahrzeuge stellten PTGui vor keine Herausforderung. Das Pano hatte ich nach weniger als einer Stunde fertig und lud es dann hier hoch.

360 Grad Havenwelten Seute Deern Bremerhaven Panorama

Das war das erste der drei Panoramen, die ich fotografiert hatte. Ganz spontan entschied ich mich an dem Tag, diese Szene aufzunehmen. Der Platz am Alten Hafen, gegenüber der Seuten Deern, schien gut zu sein. Doch es war Samstag nachmittag and ein warmer, sonniger Tag. Entsprechend viele Touristen flanierten am Hafen entlang und somit mir durchs Bild.

So kam es, das dieses Panorama mir in der Nachbearbeitung mir die meiste Arbeit machte. Auch hier wollten sich die Bodenbilder nicht sauber einpassen lassen, obwohl ich sogar zwei mit unterschiedlichen Blickwinkeln gemacht hatte. Auch der Himmel machte mir Arbeit. Grund waren die Personen, die durchs Bild liefen und ich, weil ich zu lange Pausen zwischen den Einzelaufnahmen gemacht hatte.

Um also Fußgänger, die sich nah der Kamera länger aufhielten, nicht im Panorama zu haben, warte ich ab, bis die sich entfernt hatten. Während dieser Zeit wanderten die Wolken am Himmel weiter, sodaß die im ersten und letzten Bild nicht zusammen passen wollten. Das hätte ich bedenken sollen, bevor ich meine Sachen wieder einpackte. Das Bodenbild musste ich wieder manuell ergänzen.

Letztlich bin ich mit dem Bild aber sehr zufrieden. Es ist trotz der manuellen Nacharbeit sehr stimmig geworden und die Szene gibt was her.

Leinwandbilder

Als ich die Panoramen fertig hatte, lud ich die in meinen Capture One Katalog, wählte einen Ausschnitt für ein Wandbild mit Seitenverhältnis 3:1 und exportierte die für den Druck. Trotz anfänglicher Bedenken ist sogar das Bild mit dem Hotel ein attraktives Motiv geworden, das an der Wand seine Freunde finden wird. Die Wandbildprodukte stelle ich in den kommenden Tagen hier ein.