Veröffentlicht am

Eine Homepage für Kunden aus Bremerhaven & umzu

Wenn Sie vielleicht gerade Ihr Unternehmen gegründet haben und als nächsten Schritt eine eigene Homepage mit allem Schnickschnack brauchen, kann ich Ihnen bestimmt helfen.

Eine Homepage für Kunden aus Bremerhaven & umzu

Ohne eine eigene Internetpräsenz geht es heute nicht mehr. In dicke Telefonbücher oder die Gelben Seiten schaut heute wohl kaum noch einer, die haben ihren Dienst getan. Früher, ja früher da ging es es ohne die dicken Wälzer nicht, aber heute. Man schaut mal eben auf sein Smartphone, gibt den Namen einer Firma oder die Branche ein und sucht mit Google und Co. Ein Klick auf die Telefonnummer oder den Link zur Homepage und schon ist der Kunde am Ziel. Eine Homepage für Kunden aus Bremerhaven & umzu weiterlesen

Veröffentlicht am

Panoramen aus Einzelfotografien erstellen

Der Beitrag »Panoramen aus Einzelfotografien erstellen« ist zwar von 2012, aber immer noch recht aktuell. Obwohl, inzwischen habe ich dazu gelernt und meine Aufnahmetechnik verbessert. Das führte dazu, das ich mir irgendwann PTGui Pro kaufte und das ist heute ganz klar mein Favorit. Selbst schwierigste Aufnahmen lassen sich damit wunderbar zu einem Ganzbild zusammen fügen. Panoramen aus Einzelfotografien erstellen weiterlesen

Veröffentlicht am

Kleine Geschenkkärtchen im Atelier

Kleine Geschenkkärtchen im Atelier An der Mühle

Kleine Geschenkkärtchen im Atelier – passende Beigabe für die Geschenke zum Fest. Motive von Bremerhaven, Schiffe und Windjammer – je mit weihnachtlichem Glöckchen. Klappkarten im Format 6,5×9 cm (13×9 cm aufgeklappt).

Die kleinen Geschenkkärtchen gibt es nur im Atelier An der Mühle, An der Mühle 45, 27570 Bremerhaven.

Veröffentlicht am

Edition ZauberCalla im Showroom

Foto-Edition von Ilona Weinhold-Wackernah. Kleine Paparazzi/Fotografen/Menschen erkunden Fisch. Eine Still life Fotoserie, entstanden im Jahre 2004. In dieser Serie dreht sich alles um die wunderschöne Calla Blume, die Ilona in vielen Facetten und Arrangements im Bild eingefangen hat. 21 Fotografien sind so entstanden, die allesamt schön anzusehen sind. Typisch Ilona ist der zeitlose Stil, mit dem sie die Stills gestaltet hat.

Veröffentlicht am

Edition Blumenarrangements 2017

Eine Foto-Edition mit 6 Fotografien von Ilona Weinhold-Wackernah. Die Serie zeigte Ilona 2017 erstmalig in Beverstedt während der Jahresausstellung der freien Künstlervereinigung Die Arche der Öffentlichkeit.

Diesen kleinen Film musste ich eben noch mal nachschieben, denn in der einen Woche der Arche Ausstellung haben sich so viele Ausstellungsbesucher diese Bilder angesehen. Viele wollten erst nicht glauben, dass das Fotografien sind. Denn Ilona hat sich diesmal für Drucke auf Leinwand entschieden. Und zudem sind die auf Keilrahmen aufgezogenen Bilder mit einem schwarzen Schattenfugenrahmen versehen. Sowas hatten wir noch nie.

Gezeigt hat Ilona die Bilder im Format 45×45 cm. Möglich sind Abzüge davon bis 120×120 cm – für Alle, die es gerne etwas größer haben möchten. Online bestellbare Produkte folgen.

Veröffentlicht am

Webseite für Fotografien

oder warum ich das Theme Enfold von dieser Homepage verbannen wollte

Als Fotograf stelle ich besondere Anforderungen an eine grafische Oberfläche für meine Homepage. Das Design sollte meiner Meinung nach minimalistisch sein und die Fotografien in den Vordergrund stellen. Schließlich sind die Fotos die Produkte, die wir gerne verkaufen möchten.

Seit 2013 verwende ich das Theme Enfold, das mir die Elemente zur Verfügung stellt, die ich auf dieser Homepage verwende. Slider für Diaschauen, Tabellen, Menüs und Buttons gehören dazu und vieles mehr. Ein nacktes WordPress fehlen solche optischen Hingucker.

Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich das Gefühl, ich müsste mal was neues ausprobieren. Also erstellte ich die Webseite für unser Atelier An der Mühle und nahm da bewusst ein auf den Shop optimiertes ansonsten eher schlichtes Theme: Storefront. Ich war begeistert und bin es auch heute noch. Sicher, ich musste hier und da ein wenig eingreifen, um das Design für unserer Fotografien nach meinem Geschmack zu verfeinern. Es waren aber nur wenige Zusätze nötig.

Dann überlegte ich mir, dass das Theme diesen Shop auch ganz gut tun würde.

Es galt dabei jede einzelne Seite zu überarbeiten, denn das Theme Enfold hat seinen eigenen Layoutbuilder integriert und ich hatte reichlich von dessen Vorteilen gebrauch gemacht. Nachdem ich also Enfold deaktiviert und Storefront aktiviert hatte, galt es erstens die vielen Layoutbuildershortcodes aus den Inhalten zu entfernen: alle Seiten, Beiträge und Produkte mussten geprüft werden und gegebenenfalls überarbeitet werden. Und dann war da noch das Problem mit den Portfolios: das sind sogenannte Custom Post Types, die es in anderen Themes nie gleich gibt. An die 40 Einträge waren vorhanden.

Zwei Wochen habe ich nun gearbeitet an dieser Homepage. Vieles sah schon recht gut mit Storefront aus, auch wenn gleichzeitig noch vieles zu prüfen blieb. Doch um die vielen Seiten, die ich bislang eingerichtet hatte, nicht einfach zu löschen – da wären viele Besucher von der Googlesuche aus ja ins leere gelang –, versuchte ich die mit einfacheren Mitteln trotzdem attraktiv zu gestalten. Doch je mehr ich versuchte, besonders komplexe Inhalte wieder reinzubringen, desto mehr musste ich auf Plugins als Hilfmittel zurück greifen. Und so wurde die Liste an Plugins immer länger.

Plugins, die in Enfold integrierte Funktionen ersetzen

Da war zuerst mal ein Contact Formular, dann kam ein Shortcode Plugin hinzu, mit dem ich z.B. Blogbeiträge einer Kategorie in eine bestehende Seite integrieren konnte. Dann versuchte ich  mittels Shortcode Produkte einer Produktkategorie in eine Seite zu einem bestimmten Thema zu integrieren. Doch hier versagten die mit Woocommerce zur Verfügung stehenden Shortcodes in der Art, als das ich entweder nur eine begrenzte Anzahl an Produkten anzeigen lassen konnte. Eine Paginierung steht da nicht zur Verfügung. Oder ich liess alle Produkte aus der Kategorie anzeigen. Mal waren es nur 10 Produkte, mal aber auch an die zweihundert. Das geht nicht, so viele Produkte auf einer einzigen Seite zu zeigen.

Portfolio-Plugins habe ich mehrere probiert, doch damit war ich so garnicht zufrieden. Googlekarten lassen sich nur mit Enfold so richtig schön einbinden, mit ganz vielen Optionen.

Resümee

Heute, nach zwei Wochen des Umstellens, bin ich zurück auf Enfold gewechselt. Ich hätte mal lieber fotografieren sollen in dieser Zeit. Ich kam zu dem Schluss, das ich diese Site mit Enfold über die Jahre aufgebaut habe und das viele Designoptionen nicht einfach durch Plugins ersetzt werden können. Ich hoffe mit Kriesi einen verlässlichen Entwickler zu haben, der mir noch lange Updates zu Enfold liefern wird. Hätte ich Plugins genommen, wäre ich da auf viele Entwickler angewiesen gewesen, die deren Plugins recht lange pflegen. Also auch nicht besser, eher unsicherer.

Und ich habe gemerkt, das ein Wechsel von Enfold zu einem anderen Theme ein recht mühsames Unterfangen darstellt. Enfold speichert seine Einstellungen vom Layoutbuilder in der Datenbank. Das ist ein Segen, weil ich so nur Enfold erneut aktivieren musste, um das alte Layout wieder herzustellen. Ein Fluch, weil beim Wechsel zu einem anderen Theme diese enfoldtypischen Einträge in der Datenbank bleiben. Und meine DB ist schon über 50 MB groß. Versuch mal einer damit umzuziehen. 🙁

Trotzdem werden ich zukünftig genau abwägen, ob ich Enfold oder doch lieber Storefront einsetze. Vor allem wenn ein Shop im Mittelpunkt steht, spricht vieles für Storefront. Wer aber viele optische Gimmicks und Schmanckerl mag und braucht, für den ist Enfold die bessere Wahl.

Veröffentlicht am

Homepage FeWo auf Juist

Ilona kennt ja Gott und die Welt – so auch ihre ehemalige Schulklassenkameradin Christiane Pätz aus Lüneburg. Christiane wollte 2013 ihre Ferienwohnung auf Juist ein wenig bekannter machen und entschloss sich für eine eigene Homepage. Wir haben uns natürlich ausgiebig eingebracht. Und wir konnten die FeWo auf Juist mehrfach ausgiebig testen/bewohnen und sind nachwievor begeistert. Sie liegt mitten imZentrum von Juist, zum Strand sind gerade mal zehn Minuten Schlendern.

Homepage Ferienwohnung Alte Liebe auf Juist