Veröffentlicht am

Film zum Volkmarster Treckertreffen mit Fotografien

Puh, da hat mich meine Schnittsoftware doch arg gequält, als ich die Clips und Fotos zu einem unterhaltsamen kurzen Film zusammen schneiden wollte. Fast den ganzen Abend saß ich daran. Als ich dann noch für den Teil, wo die Fotos gezeigt werden, eine Musik unterlegen wollte, wollte sich mir die Funktion des Leiser werdens der Musik am Anfang und Ende einfach nicht zeigen. Letztendlich gab ich auf und stellte mir in Garageband einfach eine eigene Musik zusammen, und zwar genau in der Länge, die ich für den Film brauchte. Das hast du davon, liebes Final Cut Pro X. Ach was jammer ich immer, heute morgen, als ich den Film dann zu vimeo exportierte, fand ich die Funktion hinter einem ganz kleinen Schalter versteckt und doch so prominent, jetzt wo ich es weiß.

Der Film beginnt mit einer ganz kleinen Maschine, bei der mich das dicke Schwungrad faszinierte. Danach folgen zwei Rundblicke über den Platz mit den vielen Traktoren und dann filmte ich zwei ältere Herren, die mich dem Dreh ansprachen, ob ich denn nicht vielleicht Lust hätte, alle Trecker bei der Ankunft beim nächsten Treffen, das in Cuxhaven an der Kugelbake stattfinden sollte, zu fotografieren. Ich schwankte mit meiner Zusage und später meldete sich niemand mehr bei mir. Da hat sich wohl was anderes ergeben.

Im vierten Schwenk hörst du übrigens das Gebrülle von einem Trecker, der sich gerade daran versucht, das im vorherigen Beitrag angesprochene Gewicht über eine definierte Strecke zu ziehen. Das war wohl ein Zwölfzylinder mit ganz vielen PS, oder?

In der zweiten Hälfte meines Kurzfilms zeige ich einige Fotografien, die ich machen konnte. Da hört ihr auch die Musik, die ich mir gestern Abend selbst gemacht hatte.

Der Film ist fast 2 Minuten lang, in Full-HD gemacht und komplett von mir selbst erstellt: Film, Musik, Fotografie, Schnitt © 2014 Adrian Wackernah (VG Bild-Kunst Nr.: 2219193).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.