Kurztest woocommerce-subscribe-all-the-things

Vor wenigen Tagen veröffentlichten die Leute bei WooCommerce ein Update der populären Extension WooCommerce Subscriptions auf Version 2.1. Wer das Update installierte, wurde mit einem Hinweis auf die neuen Funktionen beglückt. Darin fand ich auch den Verweis auf kleine Erweiterungen zum Plugin. Eine Erweiterung zur Erweiterung also. Während Subscriptions das WooCommerce Shopplugin um Abonnements ergänzt, ergänzt die Erweiterung woocommerce-subscribe-all-the-things das Subscriptions Plugin. Doch was genau fügt es hinzu? Hier ein Beispiel:

Wenn sie ein Produkt haben (single product), dass sie ganz normal verkaufen und verschicken, z. B. ein Produkt Fotokalender, dann können sie mit woocommerce-subscribe-all-the-things dieses Produkt zusätzlich im Abo anbieten und verkaufen. In meinem Beispiel habe ich das mal so umgesetzt: Der Fotokalender erscheint immer kurz vor Weihnachten und wird dann als einfaches Produkt im Shop veröffentlicht. Mit woocommerce-subscribe-all-the-things biete ich meinen Kunden diesen Kalender jetzt auch im Abo an. Meint, sie können sich den Kalender jedes Jahr automatisch berechnen und zusenden lassen. Der Kunde muss nicht wieder aktiv werden. Der Kunde bekommt den jeweils aktuellen Kalender jedes Jahr automatisch zugeschickt.

Screenshot für Test by Wackernah – woocommerce-subscribe-all-the-things

In der Beschreibung zum Plugin wird eine exklusive Kaffeemischung als Beispiel genommen. Kunde kann sich ein oder mehrere Pakete kaufen oder sich für ein regelmäßiges Zusenden desgleichen entscheiden. Er kauft also im Abo. Bestellen muss er dagegen nur einmal.

Natürlich ist solch ein Abo jederzeit vom Kunden kündbar und änderbar. Als Shopbetreiber kann ich festlegen, in welchen Abständen eine Lieferung möglich sein soll. Kunde wählt seinen Zyklus aus und bestellt.

In meinem Beispiel mit dem Fotokalender »Mein Bremerhaven« ist das eine sinnvolle und für den Kunden nützliche Option. Aber nicht alle Produkte eignen sich für ein Abo. Bei unseren Wandbildern funktioniert das nicht, denn wer möchte sich schon alle Jahre wieder ein bestimmtes Leinwandbild kaufen. Das passiert eher selten. Und meine erste Intention, das Wandbild mittels woocommerce-subscribe-all-the-things auch zur zeitlich begrenzten Miete anzubieten, funktioniert mit diesem Plugin leider nicht.

Schön dagegen ist, dass das Plugin kostenlos ist. Es setzt aber eine aktuelle Version ab 2.1 von WooCommerce Subscriptions voraus. Hier gibt es das Plugin zum Download.

Jetzt muss ich das Plugin nur noch übersetzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.